Montag, 29. Oktober 2012

her name is amanda todd

"Selbstmord nach Cybermobbing" So oder so ähnlich titelten sämliche Nachrichtenmagazine. Die 15jährige Schülerin nahm diesen Clip etwa einen Monat vor ihrem Selbstmord auf. Die meisten von euch dürften ihn kennen. Mittlerweile gibt es ja eine ganze Flut von zettelhochhaltenden Teenies im Netz.


Der Clip macht einen fassungslos. Sprachlos. Man weint. Natürlich. Es raubt einem buchstäblich den Atem. Man wird wütend. Sucht. Nach dem Warum.

Cybermobbing.

Ein Verrückter, der Bilder durch’s Netz pustet. Erpresst. Verrückte gibt es immer. Wird es immer geben. Auch im Internet. Er ist widerlich. Gemeingefährlich. Kriminell. Vielleicht auch krank. Doch, wegen ihm hat sich Amanda Todd nicht das Leben genommen.

Es standen 15 Leute vor ihrer neuen Schule. Dann 50. Es wurden auf Facebook Vorschläge gemacht, was sie bei ihrem nächsten Selbstmordversuch schlucken soll. Es hat sich niemand in der Schulkantine zu ihr gesetzt. Klar benennbare Personen. Kein undefinierbarer Wust. Keine vom Teufel besessenen unkontrollierbaren Zombies. Menschen, die eine Entscheidung getroffen haben, genau das zu wollen. Etwas nicht nur zu billigen, zuzulassen oder zu akzeptieren. Es aktiv zu wollen.

Es gab Lehrer und Ärzte. Sie starb nach ihrem dritten (!) Selbstmordversuch. Nachdem sie sich über Monate, eher Jahre geritzt hat – und bereits Psychopharmaka bekam. Sie hat Bleichmittel geschluckt. Krankenhaus. Ihre Tabletten überdosiert. Krankenhaus. Ist einen ganzen Sommer nicht mehr aus dem Haus gegangen. Cybermobbing? Da hat ein ganzes Heer von pädagogischem und medizinischem Fachpersonal komplett versagt. Punkt.

Die Verantwortung einem unbekanntem, entpersonalisiertem, großem, ungreifbarem Etwas aufzudrücken. Abzuwälzen. Nun R.I.P.-Facebook-Likes zu produzieren. Nix zu ändern. Ist kaum in Worte zu fassen. Widerlich. Sie endet mit „my name is Amanda Todd“ – Die anderen in ihrer Geschichte haben auch einen.

Währenddessen. Cybermobbing.

Anonymous machte Jagd auf den Erpresser. Aufgerufen. Einen Namen gefunden. Ihn veröffentlicht. Lynchjustiz. Es war der Falsche.

Kommentare:

  1. Hab das Video schon mehrfach in einigen Blogs gesehen und es kam auch im Fernsehen...einfach fassunglos war ich und auch traurig!

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. Mobbing ist so ein mieses, feiges Verhalten! Ich bin und bleibe fassungslos :(

    AntwortenLöschen
  3. Aber was kann man tun? :(
    Warum wird keiner wirklich zur Verantwortung gezogen?
    Schlimme Welt.
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....ich finde es ist schon viel getan, wenn man sich endlich mal davon verabschiedet zu behaupten das problem liegt im netz. - und vor allem auch von der fixen idee, im netz wäre alles ach so anonym. das zeigt auch dieser fall wieder, die, die gemobbt haben, ob im internet oder nicht, kannte sie ja alle. das internet ist nur EIN kanal von vielen in dem mobbing stattfindet. es ist nicht die ursache. oder um es mit den worten von sonja perren (Assistenzprofessorin Uni Zürich in einem interview mit der neuen züricher zeitung) zu sagen: "das problem beim cybermobbing ist nicht im cyber zu suchen, sondern beim mobbing." (http://www.zeit.de/digital/internet/2012-10/amanda-todd-anonymous/seite-2)

      Löschen
  4. ich habe von Amanda Todd gelesen - aber ich sehe hier jetzt das erstemal das youtube - von Anfang bis Ende. Und ich kann mich deinen Gefühlen und deinem Text nur anschließen.
    Es ist wichtig zu zeigen was um uns herum passiert - es ist wichtig es zu sehen - und zu reagieren.
    Danke.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  5. Mein Mann wurde lange am Arbeitsplatz gemobbt ... ein Leidensweg, den aber so auch niemand interessiert - "man" geht zur Tagesordnung über ...

    Heute sehen wir gemeinsam wieder weiter - aber es hat Spuren hinterlassen.

    Danke für diesen Post!

    GLG von Heidrun

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sarah-Maria,
    ist erschütternd. Das sind so die Abgründe des Lebens.

    Gruß Dieter

    p.S.: ich habe meinen Blog-Namen gewechselt von dieter759 nach rheinland-blogger

    AntwortenLöschen
  7. Das ist absolut erschütternd, irgendwie fragt man sich, wo das noch hinführen soll...

    LG
    Ute

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...