Sonntag, 21. Oktober 2012

artenschutz

Ich hab ja generell was übrig für Artenschutz. Was jetzt natürlich kein weltbewegendes Bekenntnis ist – denn wer hat das nicht. Das mit den 3200 Tigern ist schon ein echter Schocker. Auf Tiger kann die Welt defektiv nicht verzichten. Gefühlt noch viel weniger, als auf ein Insekt, dessen Namen man nichtmal kennt. Unfair. Aber Tiger stehen nunmal ganz weit oben auf der Sympathieskala. Gleich neben den Robben - auch wenn die nicht vom Aussterben bedroht sind. Egal. Katzen- und Baby-Content läuft ja im Netz ganz gut.

Sympathisch finde ich auch meine Schwester. Wer nicht. Na ja. Diverse Bauunternehmer dürften das anders sehen. Denn sie gehört beruflich seit Kurzem zu der Sorte, die ein durchgeplant und –gestyltes Bauvorhaben kastriert, indem sie (so stelle ich mir das jedenfalls vor) aus dem Schatten einer Ecke hervortritt, einen Zettel hochhält und in die aufgekokste Stimmung wirft: „Ähäm. Es gibt da so einen Käfer….“ Um dann noch ein gedankliches Ätsch hinzuzufügen, das schön laut durch den Raum hallt und fies im Abgang kichert. Wie gesagt, so stelle ich es mir vor. Denn so was kann sie gut. Vor allem, weil sie so herrlich stur gucken kann.... Es gäbe da auch so ein Foto.... Na. Das kram ich jetzt wohl besser nicht raus.... Wobei. Hehe. Nee. Besser nicht. Sie ist recht netzabstinent. Kein Blog, kein Twitter, kein Facebook. Dafür is' sie alleine im StudiVz. Manchmal bekomme ich von ihr ne Mail, dass ich mich da mal einloggen soll, um ihre neuen Fotos anzuschauen. Sinn für Humor hat sie nämlich auch. – Und neuerdings auch ein Handy. Und schon immer nen Anrufbeantworter - mit dem ich schon diverse nette Plauderein hatte. Ans Telefon gehen wir nämlich beide eher selten. Na ja. Ach. Langt ja auch, wenn einer aus der Familie das Internet zukleistert.

So. genug einleitende Worte.

Woraufich hinaus will: Nessi?!! Im Ernst?! Seit 1934 steht Madame oder aber Monsieur nämlich quasi prophylaktisch unter Naturschutz. Also. Merkt euch: Bei Sichtung nicht jagen, nicht fangen und um sicher zu gehen am besten auch nicht füttern. 

Kommentare:

  1. Liebe Sarah-Maria,

    als wir vor vielen Jahren auf dem Loch Ness schipperten, hat sich Nessi auch erfolgreich versteckt. So ging es uns wohl wie den Gespenstern in dem von unseren Kindern heiß geliebten Buch:
    http://books.google.de/books/about/The_Ghosts_Trip_to_Loch_Ness.html?id=6W7FPQAACAAJ&redir_esc=y

    was es scheinbar gar nicht mehr auf deutsch zu kaufen gibt. Schade!

    Dafür sind jetzt die Käfer durch deine Schwester geschützt! ;-)

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  2. Au ha, ich sage nur Juchtenkäfer! *kicher*

    AntwortenLöschen
  3. Wichtige Sache, so Seemonsterschutz!
    Und da bei uns so wenig wilde Tiger rumlaufen, muss deine Schwester wohl nun mit Käfern Vorlieb nehmen ;)

    AntwortenLöschen
  4. witzig geschrieben :-))
    hat richtig Spaß gemacht zu lesen.
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Deinen Schreibstil ebenfalls total, liebe Sarah-Maria! Witzig-spritzig und interessant!

    Viele Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch sofort dabei, wenn es um den Schutz eines Halbfantasy-"Monsters" geht :) Am besten starten wir gleich eine Expedition dort hin :D

    Ganz liebe Grüße

    Jasmine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sarah-Maria,

    danke für die Blumen! Die Zeichnung ist in der Tat sehr kafkaesk. So wie der gepflasterte Mann fühlen sich wohl die meisten Protagonisten in Franz Kafka´s Werken. Im nächsten Jahr gibt´s in Köln die große Kafka-Ausstellung im Museum am Zündorfer Wehrturm...

    Das mit den Tigern ist wirklich schockierend! Dass sie vom Aussterben bedroht sind, war mir nicht klar. Ich hatte Tiger nie für etwas seltenes gehalten, weil ja jeder sie kennt.

    Positiv ist allerdings, dass sich auch in der Kunst mehr und mehr ein ganzheitliches Denken durchsetzt, was die Situation unseres Planeten und unterschiedlicher Gesellschaftsformen einbezieht. Kunst ist eben nicht nur ein schöner Wandschmuck. Die 13. documenta war von diesem Trend geprägt. Ich war da. Und Du?

    LG - Lars portraits_2null

    AntwortenLöschen
  8. Ja, ich bin auch für Artenschutz und frau kann schon etwas bewegen, wenn sie will. Sicher nicht nur Deine Schwetser...
    Viele liebe Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  9. ich finde deinen Blog echt klasse, deswegen habe ich dir einen Blogaward verliehen, herzlichen Glückwunsch! ;)Für die Regeln schau doch einfach auf meinem Blog vorbei.
    http://meine-welt-der-buecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn, einen tollen Blog hast du hier. Besonders gut gefallen mir die Geschichten über Berlin. So viele Sachen die ich noch nicht wusste. Und ich komme aus der Nähe von Berlin.
    LG Uli

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...